Logo zerspanende Metallbearbeitung
Home
Europäische Fachkräfte
Fertigung in Osteuropa
26.08.2016

Präzise Bearbeitung von Metallen

Auch die jüngste Fünf-Achs-Fräsmaschine ist ein integraler Mitarbeiter im rund-um-die-Uhr Dienst: Fünfzehn Schichten pro Woche, also im Ergebnis dreischichtige 24-Stunden-Produktion. Die neue Fräse hat eine fünfte Achse – ein erheblicher Vorteil hinsichtlich der Bearbeitungszeiten der Bauteile.
Bearbeitet wird auf der Drehmaschine vorwiegend Aluminium, während auf den anderen Werkzeugmaschinen von Edelstahl bis hin zu rostfreiem Kunststoff viele verschiedene moderne Materialien bearbeitet werden können. Der automatische Wechsel der Werkzeuge erfolgt in hoher Geschwindigkeit, ca. zwei Sekunden von Werkstück zu Werkstück. Die Genauigkeit liegt bei Präzisionskomponenten für die Medizintechnik bei unter einem zehntel Millimeter, bei Teilen für die Präzisionsbearbeitung im Bereich von einigen Mikrometern.
Ein solcher Betrieb für Präzisionszerspanung ist auch die www.zerspanungstechnik-boostedt.de in Norddeutschland: Jedes Präzisionsdrehteil wird hier zunächst als Rohling vorbereitet, und anschließend im computerisierten Bearbeitungszentrum nach CAD-Daten gefräst und weiterbearbeitet. In die Maschine ist ein Messsystem zur kontinuierlichen Erfassung der Toleranzen integriert, so dass auch bei umfangreichen Bearbeitungsvorgängen eine durchgehend hohe Präzision und Einhaltung der geforderten Maße sichergestellt werden können.
Zerspanungsmaschine mit automatischer Bestückung
Die Programmierung der CAD-Datensätze erfolgt entweder am Computer, oder direkt an den in den Maschinen integrierten Programmiersystemen. Einen hohen Stellenwert hat hier die absolut zeichnungsgetreue Verarbeitung: An allen Maschinen ist eine drehzahlabhängige Spindelüberwachung eingebaut, die die Belastung durch das Werkzeug und allfällige Funktionsabweichungen dokumentiert; bei Bedarf schaltet der Überlastsensor die Maschine aus. Die Optimierung des Fräsvorgangs bei der regionalen Metallbearbeitung sorgt dafür, dass die Fräse mit möglichst hohem Vorschub arbeiten kann.
Um ein weniger als 20 Gramm leichtes Gerät bauen zu können, ist eine filigrane Serienfertigung notwendig, bei der Bearbeitungszentren mit CAM-Steuerung eine wertvolle Hilfe sind. Ausgestattet mit allen erforderlichen Zulassungen und der Zertifizierung nach ISO sowie den vorgeschriebenen Prüf- und Messgeräten können unterschiedliche Abweichungen der Geräte unter Einhaltung der Normen für Medizinprodukte in kleinen Serien produziert werden.
Die Mechanische Fertigung mit hochpräzisen Fräs- und Drehteilen trägt erheblich zur Einhaltung enger Toleranzen bei. So können gleichzeitig bis zu sieben verschiedene Teile in nur einer Aufspannung bearbeitet werden, ohne dass zusätzliche manuelle Nachbearbeitungen erforderlich sind. Vom kleinen feinmechanischen Teil für die Medizintechnik bis hin zu Werkstücken für die Automobilindustrie sorgen die Bearbeitungszentren für gleichbleibend hohe Präzision aller Produkte.
Zurück zur Startseite Metallbearbeitung